Siem Reap / Tempelanlagen von Angkor – Tag 2

Fr. 04.05.2012

Tag zwei begann sehr früh, um genau zu sein mit Aufstehen um 4.30…denn ich wollte den Sonnenaufgang sehen. Um 5 Uhr ging’s dann los – zuerst aber nur bis zum Kassenhäuschen. Da ich gestern noch nicht sicher war, ob ich mit die Tempel einen oder zwei Tage anschauen wollte, hatte ich nur eine Tageskarte gekauft….das war jetzt ganz schön blöd – denn ich musste minutenlang anstehen, um die Eintrittskarte für heute zu erstehen. Sonnenaufgang scheint sehr beliebt zu sein…es war proppenvoll… :-)

Aber um 5.20 Uhr war ich dann endlich bei Angkor Wat, noch rechtzeitig um einen wunderschönen hellrosa-roten Himmel zu sehen ! :-) Da hat sich das frühe Aufstehen doch mal echt gelohnt!!!! Gegen 5.40 Uhr kam dann auch die Sonne hinter dem Tempel hervor, und sofort wurde es deutlich wärmer…

Mit einem Kaffee in der Hand hab ich mir dann noch mal Angkor Wat bzw. die Reliefs genauer angeschaut, dafür war gestern nicht so richtig viel Zeit gewesen. Dadurch konnte ich dann auch um kurz nach 6 Uhr eine Prozession der Mönche sehen…das sieht echt irre aus, wenn hunderte, völlig in orange gekleidete Männer (und auch noch ganz junge Kinder) in einer langen Reihe dahinschreiten….

Danach ging’s weiter zum Banteay Kdei. Und dort gab dann mein Akku der Kamera den Geist auf….kein Problem, dachte ich, hab ja noch einen….ja, dachte ich….aber der war nur zu einem Viertel voll….und zeigte eine Restzeit von 30 Minuten an…  ahhhhhhh…… Supergau…….ausgerechtnet heute, wo ich zu einem ganz weit entfernten Tempel wollte….

Gut, selber Schuld, hätte den Akku ja noch Nachts laden können….hatte aber gerade vorher von irgendwem mal wieder gehört, dass man Akkus nur laden soll, wenn sie komplett leer sind, damit sie länger halten….naja, nun war’s zu spät sich über die eigenen Blödheit aufzuregen. Ich musste einfach das Beste daraus machen. Daher versuchte ich mich auf Fotos von wirklich guten Motiven zu beschränken.

Danach ging’s dann zum Tempel Banteay Srei, einem der angeblich schönsten Tempel. Dieser liegt jedoch noch mal etwa 30 Minuten Fahrt mit dem TukTuk von den anderen Tempeln entfernt. Diese Fahrt hat sich aber wirklich gelohnt!!! Der Tempel ist zwar sehr klein, deutlich kleiner als alle anderen, aber wunderschön. Da er aus einer anderen Art Sandstein erbaut wurde, der viel härter ist, sind die Reliefs viel detailreicher und auch besser erhalten. Außerdem hat dieser Stein eine rötliche Färbung, sieht wirklich total schön aus!!!

Akkustand danach -  noch 8 Minuten…..

Den Pre Rup Tempel – der dann folgte – fand ich nicht so spannend, daher hab ich auch nur 4 Fotos gemacht… (Akkustand  5 Minuten ) denn danach ging’s zum gestern ausgelassenen Bayon-Tempel, und der sah viel interessanter aus. Und – oh Wunder – der Akku hat sich noch mal berappelt: 12 Minuten. Die hab ich dann auch großzügig ausgenutzt. Der Tempel ist echt interessant, vor allem die Türme, fast alle haben 4 Gesichter, eines in jede Himmelsrichtung, daher wird man von sehr vielen Gesichtern angeguckt, wenn man davor steht…witzig :-)

Danach war der Akku alle, und ich auch – aber immerhin haben mein Akku und ich es heute noch auf 180 Fotos gebracht :-D ….

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.