Chile

…liegt nun auch schon hinter mir..und an was denke ich zurück?

Chile ist in manchen Dingen ähnlich wie Argentinien, Kinder werden getragen und beim Tragen gestillt, die Langstreckenbusse sind gut (interessant hier: die Sitze sind vom Fahrer durch eine extra-Tür abgetrennt) und das Leben nicht viel günstiger als in Europa, andere Sachen sind anders: es gibt genügend Münzen, die Geldscheine sind heile und haben ein kleines “Fenster” aus Plastik. Das Frühstück ist, zumindest für mein Empfinden, besser weil abwechslungsreicher, es gibt auch mal Rührei, Joghurt und Obstsalat :-) . Chile wirkt noch etwas europäischer als Argentinien, die Städte sind sehr sauber, ordentlich und wirken aufgeräumter. Manchmal wird sogar an Zebrastreifen für Fußgänger angehalten und die Fußgänger revangieren sich in dem sie an roten Ampeln meistens warten. Auch hier sind die Menschen die ich getroffen habe alle sehr hilfsbereit, freundlich und interessiert gewesen. Und der Mate-Tee ist nicht mehr ganz so allgegenwärtig…

San Pedro de Atacama – Tag 2

Am zweiten Tag in San Pedro stand nur die Tour zum „Valle de la Luna“ auf dem Programm. Das Tal heißt übrigens nicht so, weil es aussieht wie auf dem Mond, sondern weil das Gestein das man dort findet auf griechisch (ich glaube es war griechisch) Mond bedeutet und weil sich Mond-Tal einfach besser verkauft… Weiterlesen

San Pedro de Atacama – Tag 1

Nach einem angenehm verbummeltem dritten Tag in Santiago (Eis essen, Ohringe shoppen, Pastel de Choclo (ein typisch chilenisches Gericht) essen, auf den Santa Lucia Hügel klettern und abend im Hoste Chile gegen Uruguay sehen (Chile hat 0:4 verloren…)) ging es am nächsten Tag mit dem Flugzeug nach Calama und von dort mit dem Bus direkt weiter nach San Pedro de Atacama. Weiterlesen

Santiago de Chile

Morgens um halb acht kam ich mit dem Bus in Santiago an und hab gleich mal beschlossen, dass ich doch auf Chris und Jamie (die ich in Puerto Varas kennengelernt und die seitdem die gleich Route hatten wie ich, so auch hier in Santiago) warte. Sie waren einen Bus später gefahren – 30 min später :-) . Denn wir hatten das gleiche Hostel gebucht. Weiterlesen

Torres del Paine

Von El Calafate ging es mit dem Bus nach Puerto Natales mit dem Ziel in den Torres del Paine Nationalpark zu fahren und dort (wenn möglich) zwei Tage zu wandern.

In Puerto Natales angekommen ging es erstmal in das wirklich sehr süße Hostel das ich schon gebucht hatte (aber bei Internetbuchungen weiß man ja nie so genau (s. Iguazu)…). Weiterlesen